Information des Vorsitzenden

Gottfried Feiertag, MSc
17.01.2023

Regionalisierung von Ausbildungsangeboten in der Pflege an Fachhochschulen

Liebe Kolleginnen und Kollegen!

Mit unserem Positionspapier vom 21. Februar 2022 „Zukunft gestalten – Ausbildungs-offensive im Gesundheitsbereich“ haben wir eingebracht, dass die Kapazitäten an den Fachhochschulen auszuweiten sind und eine Regionalisierung der Ausbildungsstätten erforderlich ist. Dadurch soll eine stärkere Verankerung in den Regionen geschaffen werden, mit dem Ziel, die Absolventinnen und Absolventen nach dem Abschluss auch wohnortnäher für Beschäftigungen in Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen zu begeistern. Darüber hinaus haben wir uns für eine kombinierte Schulausbildung in der Pflege mit Maturaabschluss ausgesprochen.

Wir begrüßen daher die, anlässlich der Pressekonferenz vom 13. Jänner 2023 von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister bekanntgegebene Entscheidung, eine weitere Regionalisierung der Ausbildungs-angebote vorzunehmen. Dies bedeutet, dass neben dem neu geschaffenen dislozierten Standort in Mistelbach, ab Herbst 2023 24 Studienplätze in Mauer und ab Frühjahr 2024 30 Studienplätze in Horn, in Kooperation mit der IMC FH Krems sowie der FH St. Pölten, zur Verfügung stehen sollen. Im Vollausbau wurden 450 Studien-plätze für diese drei Standorte angekündigt.

Zudem soll das Modell der 5-jährigen Höheren Lehranstalt für Sozialbetreuung und Pflege mit Maturaabschluss in Gaming auch auf die anderen Regionen ausgeweitet werden.


Unterlagen zum Download
Information des Vorsitzenden l Regionalisierung von Ausbildungsangeboten (PDF, 135 KB)